Made in Freiburg

Eine autobiografische Erzählung.
In Briefform.
Von Al Page.

Trailer zu
MADE IN FREIBURG
Video: BLUE BRIDGE
(Acoustic Version)
Trailer: Made in Freiburg Blue Bridge (Acoustic Version)
Leseprobe:
MADE IN FREIBURG
Video: multimediale Lesung
MADE IN FREIBURG
Made in Freiburg: Leseprobe
Trailer: Made in Freiburg

MADE IN  FREIBURG



Weitere Informationen zur Single gibt es hier.

Wenn ich an Freiburg denke, so denke ich an den Sonnenuntergang. Zur Dämmerung nämlich färbt die Sonne nur in Freiburg den Himmel im Spektrum aller Farben. Den Pinselstrich zieht sie entlang der Blauen Brücke, über die Herz-Jesu-Kirche hinweg. Die makellose Farbenpalette scheint eine zauberhafte Aura in dieser Zeit auszustrahlen. Ein mancher bleibt stehen und nimmt auf diese Pracht, ein mancher wird eines Höheren belehrt. Nur in Freiburg lebe ich, denn hier zeigt sich der Äther den Menschen. Schau auch du hinauf und siehe da – gebunden bist auch du an Freiburg!

Atakan Çelik
Vorsitzender KulTurk e. V.
Freiburger Kulturverein türkischer Studierender


-------------------------------------------------------------------


Blaue Brücke und Alp

Dieses Erlebnis auf der Blauen Brücke wird mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben.

Es war an einem der seltenen, heißen Tage dieses Jahr (es muss Ende August gewesen sein), als ich mich in die Stadt begab. So ein schönes Wetter muss man draußen genießen. Zudem ist es kein Geheimnis, dass wir Freiburger (und auch Istanbuler) sofort rausgehen, sobald wir nur den Verdacht haben, dass das Wetter schön sein wird. Als ich auf der Stadtbahnbrücke stand und zur Blauen Brücke blickte, wunderte ich mich ob der Menschenmenge auf den Bögen. So erschien es mir naheliegend, nach Hause zu gehen und an einem anderen Tag wieder zu kommen, denn auf den Bögen war wirklich ungewöhnlich viel los. Aber dann dachte ich mir: für meinen Hintern wird es doch noch Platz geben.

So lief ich die Treppen hinunter, zog am Konzerthaus vorbei und schlenderte die Treppenstufen zur Blauen Brücke hinauf. Ausgerechnet auf dem – meiner Meinung nach – beliebtesten Bogen (den in der Mitte der Brücke) fand ich noch Platz, bei zwei jungen Frauen, die mit ihren Handys Fotos machten. Weil ich die bestmögliche Aussicht haben wollte, saß ich etwa zwei Meter neben ihnen und sah zur Herz-Jesu-Kirche.

Nur wenige Minuten später hörte ich, wie sich die jungen Damen über Musik, den Krach auf der Brücke und die Aussicht unterhielten.

„Ich ha’s letschdens glese, s’git sogar ein Liäd über die Blaui Bruck“ (Ich habe es letztens gelesen, es gibt sogar ein Lied über die Blaue Brücke), meinte die Eine.

Während ich diesen Satz, mit dem Rücken zu den Frauen sitzend vernahm, kam mir dieser Gedanke in den Sinn: Es gibt nur einen Durchgeknallten in dieser Stadt, der ein Lied über eine Brücke schreibt.

Nein, ich habe mich nicht umgedreht und mich zu erkennen gegeben. Ich steige ja nicht auf die Bögen der Blauen Brücke, um im Mittelpunkt zu stehen … wobei man das ja automatisch tut, denn nicht selten kommt es vor, dass Passanten die Blaue-Brücke-Hocker von der Stadtbahnbrücke oder anderswo aus fotografieren. Aber als ich hörte, wie sich diese jungen Frauen über Blue Bridge unterhielten, fühlte ich mich einfach nur gut. Schlicht und ergreifend, einfach nur gut. Und meinte sogar, mich selbst wie ein „Honigkuchenpferdle“ grinsen zu sehen.

Ob die Blaue Brücke nun ein weiteres Wahrzeichen geworden ist? So wie es „Echo FM" meinte? Nein,  gewiss nicht, auch wenn sie ihr eigenes Lied bekommen hat. Sie war selbstverständlich lange vor mir und lange vor Blue Bridge bekannt. Für mich persönlich jedenfalls ist die Blaue Brücke etwas Besonderes und hat für mich eine persönliche Bedeutung. Welche es ist, kannst du in Made in Freiburg nachlesen. Das steht wirklich nur dort.